Klasse 2.1 punktet beim Schlaumeier-Duell von Radio Salü

250,- € für unsere Schlaumeier

Am Mittwoch, den 10. April 2019, besuchte Frau Boden von der Sparkasse Saarbrücken und Herr Becker von Radio Salü die Klasse 2.1.
Beim Schlaumeier-Duell galt es dann, fünf teils kniffelige Aufgaben zu bewältigen – was mit großem Lampenfieber und vorgehaltenem Mikrofon gar nicht so einfach war. Aber wir schlugen uns tapfer und konnten am Ende 250,- € für unsere Klassekasse verbuchen.

Als Erstes waren zwei hochkomplexe Subtraktionsaufgaben im zweistelligen Zahlenbereich zu lösen – was Max mit Bravour und etwas Hilfe dann auch gelang.

Anschließend führten Diana und Ayub aus, welche speziellen Putztechniken beim Zähneputzen zu beachten sind und wie gemeine Bakterien in unserem Mund durch ihre Stoffwechselprodukte unseren Zahnschmelz angreifen können, wenn wir sie zu sehr mit Zucker füttern.

Danach musste Samy vier Berufe benennen, die mit „M“ beginnen. Nach langem Überlegen und kreativen Hilfestellungen einigten wir uns dann auf Mathe-Lehrer, Musik-Lehrer, Maler und Müllmann.

Der überreichte Scheck von Radio Salü und der Sparkasse Saarbrücken

Nun wurde es musikalisch: zunächst sang die ganze Klasse das Rap-Huhn sowie das Lied von Hugo, dem Turnierkrokodil. Julian gab danach noch seine Interpretation eines Lieds der Imagine Dragons zum Besten – und dies erstaunlich gut!

Zuletzt wurde es poetisch. Livia trug fehlerfrei das Gedicht vom Hasen mit der roten Nase vor – natürlich auswendig. Lara folgte mit dem Gedicht Die Tulpe – ebenfalls ohne Patzer!

Somit waren alle Aufgaben erfolgreich gemeistert und ein symbolischer Scheck wurde unserer Klasse überreicht. Uns allen hat das Schlaumeier-Duell viel Spaß gemacht.
Was genau wir mit dem verdienten Geld unternehmen werden, besprechen wir gemeinsam nach den Osterferien. Einige interessante Vorschläge gibt es bereits…. 😉

Der genaue Sendetermin wird uns noch mitgeteilt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.