Spendenlauf 2017 ein großer Erfolg

Beim Spendenlauf am 31. März 2017 war es unser Ziel, Sport und Fitness mit einem guten Zweck zu verbinden. Dazu konnten sich „Sponsoren“ aus dem Verwandten- und Bekanntenkreis bereit erklären, pro gelaufener Sportplatzrunde des Kindes einen frei wählbaren Betrag zu spenden. Die Angabe eines Maximalbetrags war natürlich auch möglich. Die erhofften Einnahmen gehen dann zur Hälfte an unsere Patenschule Ananya in Indien, die andere Hälfte wird zur Umsetzung von zukünftigen Projekten an der GTGS verwandt.

Nachdem die Sponsorenkarten im Vorfeld ausgefüllt waren, konnte der Spendenlauf nun bei idealem Wetter auf der Sportanlage Knappenroth starten. Nicht nur die Lehrkräfte der GTGS, sondern auch so manche Eltern und Sponsoren dürften überrascht gewesen sein, wie motiviert und ehrgeizig unsere Kinder ihr Bestes gaben. Jeder lief so gut er konnte, dazwischen wurden auch mal kurze Pausen eingelegt, und gelegentlich glich das Laufen eher einem schnellen Gehen. Am Ende hatten aber fast alle ihre eigenen Erwartungen mehr als übertroffen. 30 Runden und mehr waren bei manchen Kindern keine Seltenheit.

Die gelaufenen Runden wurden schließlich von den Lehrkräften auf den Sponsorenkarten eingetragen und bestätigt, so dass die Kinder diese ihren Sponsoren vorlegen konnten. Möglicherweise wurde jetzt erst manchem Sponsor klar, warum man auch einen maximalen Spendenbetrag (unabhängig von der Rundenzahl) auf der Karte angeben konnte. Natürlich war dies nicht als Verpflichtung zu sehen, auch kleine Spenden sind eine große Hilfe. Trotzdem erreichten uns Einzelspenden im dreistelligen Euro-Bereich!

Inzwischen sind fast alle Spenden eingegangen und summieren sich auf einen Gesamtbetrag, der uns fast die Sprache verschlagen hat:

Mehr als 6500 € gingen als Spenden für Ananya und die GTGS ein!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Sponsoren, die mit kleinen und großen Beträgen diese fantastische Spendensumme ermöglicht haben!  give_rose

Und natürlich auch bei unseren Kindern, die die Beine in die Hand genommen haben… bravo

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.